Aktuelles im Verband

Veranstaltungen

Nächste Mitgliedsversammlung am 24. Oktober 2017 in Düsseldorf
Die Herbstmitgliedsversammlung des Forum Mentoring e.V. findet am 24.10.2017 im Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf statt.

Einladung
Anmeldung

Hotelliste

Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 30. September 2017 unter info@forum-mentoring.de.

Treffen der Arbeitsgruppen und Netzwerke
Gemeinsames Treffen der Regionalgruppe Nord und der AG Studierende am 20. September 2017 mit einem Workshop zum Thema "Öffentlichkeitsarbeit für Mentoring-Programme unter Diversity-Aspekten", HAW Hamburg.

Treffen der AG Evaluation und Forschung und der AG Neueinsteigerinnen am Vortag (23.10.) der Mitgliedsversammlung.

Treffen des Netzwerks Mentoring NRW am 18./19. Oktober in Bielefeld.

AG Internationale Konferenz in der Medizin: 30. November-01. Dezember 2017, Leipzig.

 

WAFIRA 2017 (Women Advancement Forum in Kumasi)

Vorstandsmitglied im Forum Mentoring e.V. Rose Fleck ist Gastrednerin zum Thema Mentoring auf der WAFIRA in Ghana: Highlights der Tagung finden Sie hier.

 


Veröffentlichungen

 "Mentoring wirkt, wenn die Qualitätskriterien eingehalten werden."
Evaluationen von Mentoring-Programmen waren inhaltlicher Schwerpunkt der Winter-Mitgliedsversammlung des Forum Mentoring e.V. an der TU Kaiserslautern am 7.12.2016
Pressemitteilung des Forum Mentoring e.V. vom 19.12.2016

 

10-jähriges Jubiläum des Forum Mentoring e.V. - Tagungsdokumentation
Am 10. und 11. Mai 2016 fand an der Humboldt Graduate School der Humboldt-Universität zu Berlin die Jubiläumsveranstaltung des Forum Mentoring e.V. statt.

FM_JubilaeumAgenda20161.jpg

Tagungsprogramm: pdf.gif

 

Poster-Präsentation (11. Mai 2016)

1. Effekte von Mentoring-Programmen

Dieser Themenschwerpunkt befasst sich mit der Qualitätssicherung von Mentoring-Programmen, wobei der Fokus auf den Effekten für die teilnehmenden Mentees liegen soll. Ziel ist es, Evaluierungsmethoden zur Diskussion zu stellen. Zentrale Fragen für diesen Themenbereich können sein: „Welche (langfristigen) Effekte von Mentoring-Programmen auf die Karriereentwicklung von Mentees gibt es?“, „Wie lassen sich kurz-, mittel- und langfristige Effekte von Mentoring-Programmen messen?“, „Wie können Verbleibstudien gestaltet sein?“.

 „Aufwind mit Mentoring“, Dr. Dagmar Höppel, Henrik Andersen, Martina Berenz, PatricjaKielbus, Dr. Emily Overbeck, Dr. Mayra Ruiz-Castro, Jenny Sieber, LaKoG, Universität Stuttgart

 Die Mentoringprogramme für weibliche Führungsnachwuchskräfte im Expertinnen-Beratungsnetz/Mentoring“, Expertinnen-Beratungsnetz/Mentoring, Arbeitsstelle der Universität Hamburg, Dr. Dorothea Ritter

 „Zielerreichung individualisieren und vergleichen.“, Dr. Bärberl Miemietz, Maria Neumann, Medizinische Hochschule Hannover

 „Qualitätsmanagement in den Mentoring-Programmen für Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Universität Osnabrück.“, Dr. Elke Bertke, Universität Osnabrück

 „Mentoring – Lernen durch Reflexion? Sichtweisen studentischer Mentor_innen in Bezug auf ihren persönlichen Lernprozess.“, Romina Caltagirone, Hochschule Ostwestfalen-Lippe

 2. Gemischtgeschlechtliche Mentoring-Programme

In diesem Themenschwerpunkt sollen Best-practise-Beispiele von Mentoring-Programmen, die für Frauen und Männer geöffnet sind, präsentiert werden. Hierbei sollen die folgenden Fragen in den Vordergrund gestellt werden: „Welche Mentoring-Formate eignen sich für gemischtgeschlechtliche Gruppen?“, „Wo liegen die Herausforderungen und Chancen gemischtgeschlechtlicher Mentee-Gruppen?“ und „Wie können genderspezifische Aspekte in gemischtgeschlechtlichen Gruppen angemessen berücksichtigt werden?“

 „Gendersensibilisierung im Rahmen gemischtgeschlechtlicher Mentoring-Programme am Beispiel des KIT“, Simone Belgardt, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 „Gemischtgeschlechtliches Mentoring-Konzept“, Dr. Renate Petersen, Universität Duisburg-Essen

 3. Internationalisierung

In dieser Kategorie sollen Best-practise-Beispiele und zentrale Erfolgskriterien von Programmen präsentiert werden, die dem Ziel der Internationalisierung der Wissenschaft in besonderem Maße Rechnung tragen. Hierbei stehen folgende Fragen im Fokus: „Auf welche Aspekte muss bei der Planung und Umsetzung von Programmen mit Internationalisierungsbezug besonders Wert gelegt werden?“, „Wie sind die Module Mentoring – Training – Networking auszugestalten?“, „Was ist bei der Auswahl und Begleitung von Mentees besonders zu beachten?“.

 „Internationalisierung“, Dr. Vera Bissinger, Georg-August-Universität Göttingen

 „Peer Mentoring und Internationalisierung.“, Maja Heidenreich, Universität Stuttgart

 4. Personal- und Organisationsentwicklung

Die Poster, in diesem Themenkontext, sollen sich zum einen mit den Effekten von Mentoring-Programmen auf die Personal- und Organisationsentwicklung der Hochschulen, Kliniken und anderen Institutionen befassen. Im Zentrum könnten folgende Fragen stehen: „Wie und an welcher Stelle sind Mentoring-Programme und ihre Akteur_innen in die Angebote zur Personalentwicklung bzw. in Personalentwicklungskonzepte integriert?“, und „Wie sind Mentoring-Programme und ihre Akteur_innen in die Organisationsentwicklung  in der Hochschule eingebunden?“.  Welche Effekte im Bereich Personalentwicklung und bzw. oder Organisationsentwicklung lassen sich verzeichnen?

 „Mentoring@RUB - Brücken bauen - Übergänge gestalten - Wissen transferieren“, Julia Leising, Stabsstelle interne Fortbildung und Beratung, Ruhr Universität Bochum

 „SelmaMeyerMED & A². Stringente Mentoringstrategien der Medizinischen Fakultät der HHU Düsseldorf.“, Monika Demming-Pälmer, Ekaterina Masetkina, Susan Schahabi, Heinrich Heine Universität Düsseldorf

„Vision trifft Realität. Mentoring und die 5 Disziplinen der Lernenden Organisation.“, Dr. Renate Petersen, Universität Duisburg-Essen

„Mentoring-Programme als Teil der strategischen Hochschulentwicklung. Das Beispiel via:mento der CAU Kiel.“, Dr. Ruth Kamm, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

„Mentoring als Instrument der Geschlechtergerechten akademischen Personalentwicklung.“, Ulla Heilmeier, Universitätsmedizin Göttingen