Ziele des Verbandes

Ziele des Verbands sind Initiierung, konzeptionelle Weiterentwicklung, Institutionalisierung und Qualitätssicherung von Mentoring-Maßnahmen unter Aspekten der Chancengleichheit in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und der akademischen Personalentwicklung.

Dazu vertritt er die Belange der Mitglieder nach außen und nimmt Kontakt auf zu Entscheidungsträger_innen, Promotor_innen und Multiplikator_innen in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Mentoring-Programme müssen als Teil eines erfolgreichen Personalmanagements dauerhaft zum festen Bestandteil einer auf Chancengleichheit zielenden Personalentwicklung des Wissenschaftsnachwuchses an Universitäten, Universitätsklinika und wissenschaftlichen Einrichtungen werden. Die so entstehende institutionelle Eingebundenheit sichert die Chancen auf reelle strukturelle Veränderungen im Hinblick auf Aufstiegsmechanismen, aktive Entwicklung und Akquise von Frauen für gehobene und hohe Leitungstätigkeiten sowie sichtbare weibliche Role Models in der Wissenschaft.